welyn logo

Nachrichten und Spielberichte im Detail

2:5-Niederlage im letzten Spiel gegen Heidenau

13.06.2015 11:27 von Rene Hauptmann

Am Samstag, de 13. Juni 2015 hieß im letzten Spiel der Saison der Gegner Heidenauer SV. Im Hinspiel gab es einen knappen Sieg und auch diesmal sollten 3 Punkte her.

Der Wetterbericht ließ Hitze erwarten und so war der Anpfiff um 9 Uhr ganz gut - umging man doch so die Mittagshitze. Mit Zimmi und Julia fehlten zwei Leistungsträger, trotzdem konnten wie aber auf drei Wechsler zurückgreifen. Auch der Schiedsrichter war diesmal da und so konnte es kurz nach Neun losgehen.

Nach einem kurzen Abtasten ging Domenic dann über links, flankte nach innen zu Paul. Sein Schuss traf den Pfosten und den Nachschuss konnte der Torwart zur Ecke klären. Die brachte nichts ein und in den folgenden Minuten verlagerte sich das Spiel ins Mittelfeld.

Nach zehn Minuten Spielzeit liefen bereits die ersten unserer Spieler aber dann bereits keuchend übers Feld - Kondition ist etwas anderes.

Die Heidenauer zeigten von Beginn an ein Verhalten wie es bereits aus anderen Spielen bekannt war. Ständig wurden unsere Spieler angepöbelt und einige machten auch vor dem Schiedsrichter nicht halt. So gab es nur Gelb, nachdem ein Heidenauer "Du bist doch blind, du Vogel." zum Schiedsrichter rief. So eine Beleidigung kann (oder muss) rot geben ...

Gleichzeitig ließ unsere Konzentration immer mehr nach. So kam es, wie es kommen musste. Unsere Abwehr hielt ein paar Meter "Respektabstand" und der Gegner konnte in aller Seelenruhe Doppelpass spielen. Schon stand es 0:1. Fünf Minuten später ein Angriff über links und ein langer Ball aufs Tor - Luis war etwas zu kurz und so lagen wir 0:2 zurück.

Die Gegentore rüttelten die Mannschaft aber nicht wach, sondern einige schalteten noch einen Gang zurück. Andere ackerten für diese Spieler mit und so schwächten wir uns unnötig weiter selbst.

25 Minuten waren gespielt, ein Angriff des Gegners und wieder standen einige Verteidiger zu weit weg - zum Glück konnte erst Luis und dann zwei Mal Eddi auf der Linie retten.

Fast im Gegenzug dann ein langer Ball von Schusti auf Tom, der ging allein aufs Tor und behielt die Nerven - es stand nur noch 1:2 und so ging es in die Pause.

Die Trainer versuchten, die Mannschaft zu wecken und zunächst schien es auch zu klappen. Domenic setzte sich über rechtsgut durch, flankte nach innen und nachdem der Torwart verpasste, köpfte ein Verteidiger den Ball ins eigen Tor - der Ausgleich zum 2:2.

Nun keimte nochmal Hoffnung auf, aber nur wenig später stand ein gegnerischer Angreifer nach einem Freistoß ein ganzes Stück im Abseits. Der Pfiff blieb leider aus, Luis war chancenlos und schon lagen wir 2:3 zurück. Der Gegner blieb dran - wenig später ein Freistoß an der MIttellinie, der Ball setzt vor dem Tor auf, Luis verschätzt sich und schon steht es 2:4.

In Minute 55 dann richtig Aufregung. Domenic auf dem Weg nach vorn und eigentlich an seinem Gegner vorbei. Der fuhr den Ellenbogen aus und rammte diesen Domenic ins Gesicht. Das war eine ganz klare Tätlichkeit und hätte Rot geben müssen. Der Schiedsrichter zeigte aber nur gelb.

Kurz vor Schluss dann nochmal ein Angriff des Gegners, alles waren wohl in Gedanken schon beim Schlusspfiff: ein langer Einwurf, ein schneller Pass und weil wieder alle Verteidiger zu weit wegstanden, nochein Gegentor zum 2:5-Endstand.

Fazit:

  • wieder mal zeigte sich die fehlende oder sogar nicht vorhandene Kondition
  • Positionen wurden nicht eingehalten
  • zu oft standen wir zu weit weg vom Gegner

 

Zu erwähnen ist noch, dass der Schiedsrichter mehr als überfordert mit dem Spiel war. Das Verhalten der Heidenauer war - wie üblich - nicht gerade sportlich (mal sehr nett formuliert). Der Schiedsrichter und unsere Spieler wurden ständig angepöbelt.

Da hätte ein erfahrener, älterer oder einfach nur konsequenter Schiedsrichter sicher härter durchgegriffen und nicht nur gelbe Karten verteilt. Zwei, drei Spieler wären da sicher vom Platz geflogen, dazu noch die Rote wegen der Tätlichkeit. Da wäre das Spiel sicher anders gelaufen.

Die Krönung war aber, dass der Heidenauer Trainer das anscheinend als Normalität sieht. Sein Kommentar zum Verhalten seiner Spieler: "Das ist halt ein schwieriges Alter." Tut mir leid - aber wenn ein Trainer sowas duldet und kleinredet, dann hat der nichts am Spielfeldrand verloren!! Ganz einfach.

Aber das haben wir ja schon im Hinspiel erlebt. Die Unsportlichkeit wird am Rand vorgelebt und die Spieler machen mit. Mehr als beschämend ....

 

 

Ein abschließendes Fazit zur Saison: Etwas Licht und viel Schatten - es wäre viel mehr drin gewesen, wenn wir in jedem Spiel konzentriert aufgetreten wären. Wir benötigten zu viele Chancen, um mal ein Tor zu machen und hinten standen wir zu oft zu offen. So bleibt am Ende nur der 5. Platz.

Trotzdem an alle ein Lob für den gezeigten Einsatz. Nächste Saison wechselt ein Großteil in die B-Jugend (auch ich als Betreuer) und der bisherige 2001-Jahrgang ist dann der Ältere. Diese Spieler sind dann gefordert.

Ich drücke allen zukünftigen C-Jugend-Spielern die Daumen für eine erfolgreiche Saison 2015/2016.

Zurück

Einen Kommentar schreiben